1. Skip to Menu
  2. Skip to Content
  3. Skip to Footer>
Image 1

Spielbericht Eberau - Rudersdorf 2:0 (1:0)

 

 Der USV Rudersdorf ohne Fortune und ohne Punkte in Eberau !

Der USV Rudersdorf verlor bei Titelanwärter SV Eberau trotz einer guten Leistung. Ein schneller Führungstreffer durch Spielertrainer Tihamer Lukacs (Freistoß in der 3.min) und ein zweiter Treffer knapp vor dem Spielende durch Marcel Pani (88.min) besiegelte die 2:0 Niederlage.

Bei widrigen Witterungsverhältnissen waren die Rudersdorfer stets auf Augenhöhe mit dem angehenden Meister. Einzig in der Auswertung von Torchancen war der SV Eberau effektiver. Im ersten Spielabschnitt kamen Imre Jeger (8.min) und Alex Kanalas (32.min) zu guten Einschussmöglichkeiten. Pech für die Rudersdorfer: als in der 36. Spielminute Imre Jeger nach gutem Zuspiel von Dorian Zoccali den vermeintlichen Ausgleichstreffer erzielte, zeigte Schiri Boskovski bereits zum Ankick, doch Schiriassistent Reinprecht wollte ein Foul von Jeger gesehen haben, sodass der Treffer nicht anerkannt wurde.

Auch nach der Pause zeigten die Gäste weiterhin eine ansprechende Leistung und standen den Eberauern in puncto Einsatz und Siegeswillen um nichts nach. Marcel Pani (70.min) und Alex Kanalas (72.min) scheiterten vorerst an den gut postierten Torhütern. Als der eingewechselte Michael Hölzl (Bild) im Strafraum zu Fall gebracht wurde, vergab Sascha Klucsarits die Riesenmöglichkeit auf den Ausgleichstreffer; er lupfte den Penalty an die Querlatte (82.min).
Kurz vor Spielende tankt sich Marcel Pani über die linke Flanke durch, und schiebt den Ball aus kurzer Distanz zum 2:0 Sieg für seine Farben ein.

USV Rudersdorf: Wolf; Augustin, Geschl, Kreitzer, Spörk (67.Chr.Reicht); Klucsarits, Vincelj, Satler, Zoccali (79.Hölzl), Kanalas, Jeger
Tore: T.Lukacs (3.), M.Pani (88.)
U23:  abgesagt     
SR:  Zoran Boskovski        LR:  Gernot Reinprecht        Zuschauer:  250