1. Skip to Menu
  2. Skip to Content
  3. Skip to Footer>
Image 1

MEISTERSCHAFT

  • Runde 12 -    Samstag,  19. Oktober 2019     15:00 Uhr     Rudersdorf - Stegersbach
  • Runde 13 -   Freitag,  25. Oktober 2019     19:30 Uhr     Rotenturm - Rudersdorf
  • Runde 14 -   Samstag,  2. November 2019     14:00 Uhr     Rudersdorf - St. Martin/Raab

Spielbericht Kukmirn - Rudersdorf 1:0 (0:0)

Verletzungsseuche: Dem USV Rudersdorf gehen die Spieler aus !

Beim Arzt geben sich die Spieler des USV Rudersdorf derzeit die Klinke in die Hand. Unter den 32 Mann, die zu Beginn der Frühjahrssaison dem USV zur Verfügung standen (KM+U23), sind gerade mal 17 Spieler für 2 Mannschaften einsatzfähig. Das letzte Opfer, den es nun im Spiel gegen Kukmirn erwischte, war Sascha Klucsarits (Bild). Er krachte kurz vor dem Ende mit Kukmirn-Kapitän Dejan Sirakov zusammen und musste mit sieben Stichen am Kopf genäht werden – Ausfall Nr.15 (!) in der Rückrunde.

Zur sportlichen Leistung in Kukmirn darf man dem USV Rudersdorf keinen Vorwurf machen. Bei erdrückend schwülen Temperaturen sah es lange Zeit nach einem 0:0 aus. Torchancen waren auf beiden Seiten Mangelware. Michael Hölzl erlief in der 13.Spielminute einen weiten Ball von Sascha Klucsarits und stürmte alleine auf das Tor, doch sein Abschluss war nicht entschlossen genug und ging hoch am Tor vorbei. Im Gegenzug verfehlte ein Torschuss von Mathias Scholz, nach einer guten Kombination der Heimischen, ebenfalls das Gehäuse (15.min).

Wie schon in den letzten Spielen reichte die Konzentration des USV Rudersdorf nicht über die volle Spieldistanz. Attila Gerencser tankt sich in der 66.Spielminute über die linke Flanke durch und scheitert mit seinem Abschluss zunächst an Tormann Walter Wolf; den abgewehrten Ball köpfelt Bostjan Zelko nochmals auf das Tor und wieder wehrt Wolf den Ball kurz ab; aus dem Gestocher vor dem Tor drückt Kevin Zambo dann den Ball nur mehr über die Torlinie, zum 1:0 für die Gastgeber.

Die größte Chance zum Ausgleich vergab Christoph Zotter in der 84.Minute. Eine scharfe Hereingabe von David Satler „köpfelt – streift – lenkt“ Zotter den Ball alleine am „Fünfer“ neben das Tor. In der 87.Minute passiert dann der eingehend erwähnte Zusammenprall zwischen den beiden Kapitänen Sirakov und Klucsarits, wobei der USV Rudersdorf auch in dieser Szene als Verlierer dastand.


Die Liste des Grauens:

7-Dauerverletzte: Philipp Reicht, Thomas Auner, Philipp Bauer (Kreuzbandriss), Michael Mayfurth (Knie-Knorpelschaden), Stefan Fuchs (Seitenbandeinriss,Meniskus), Manuel Kaube (Bandscheibenvorfall), Florian Gingl (Leistenprobleme). Weitere Blessuren (Lukas Hasler, Wolfgang Spörk, Imre Jeger, Lukas Tamandl, Sascha Klucsarits, sowie berufsbedingte Ausfälle (Patrick Deutsch im Ausland, sowie Andreas Weber und Marc Auner vervollständigen die große Ausfall-Liste.

USV Rudersdorf: Wolf; Augustin, Geschl, Kreitzer, Zotter; Klucsarits(87.Salber), Vincelj, Satler, Zoccali, Kanalas(65.Chr.Reicht), Hölzl(85.Szabo)
Tor: K.Zambo
U23: 2:7 (2:2)            Tore: M.Salber, E.Cigan
SR:  Florian Jandl        LR: Zoltan Nemeth           Zuschauer: 250